Login
  • 01_Musik.JPG
  • 02_Musik.JPG
  • 03_Musik.JPG
  • 04_Musik.JPG
  • 05_Musik.JPG
  • 06_Musik.JPG
  • 07_Musik.JPG
  • 08_Musik.JPG
  • 09_Musik.JPG
  • 10_Musik.JPG
  • 11_Musik.JPG
  • 12_Musik.JPG

 

Lieber Herr Lepinat, liebe Künstlerinnen und Künstler des Orchesters, lieber Herr Bello und natürlich lieber Philipp Schupelius, noch ganz unter dem Eindruck des gestrigen Konzerts stehend, will ich vorab schon mal meinen tief empfundenen  Dank zum Ausdruck bringen.

Trotz vieler neuer Musikerinnen und Musiker, ist es doch gelungen, das außerordentlich hohe Niveau, vor allem aber die überspringende Musizierfreude zu halten, wenn nicht gar zu übertreffen.

Was mich u. a. fasziniert hat, war der Zusammenklang, die Ausgewogenheit zwischen Streichern und Bläsern und natürlich auch dem Schlagwerk. Letzteres findet leider in Rezensionen nie die Beachtung, die ihm zukommt...

...Die sympathischen jungen Künstlerinnen und Künstler begeisterten das Publikum mit ihrem Temperament, ihrer Spielfreude und ihrem unübertroffenen technischen und musikalischen Können.

 

Dieses Mal unter der Leitung des jungen Dirigenten Aurélien Bello. Er besticht durch ein sehr gefühlvolles und präzises Dirigat. Schöne Führung, besonders mit der linken Hand, die die klangliche Architektur der Werke unmissverständlich mitzeichnet. Großes Einvernehmen und folglich großartige Umsetzung im Orchester.

 

20220924_202647.jpg

 

Sensationell war der Solist Philipp Schupelius im Elgar-Konzert. Sein Cello-Spiel ist technisch und musikalisch auf einem unglaublich hohen Niveau, so dass ich mich frage, was er im Studium außer Routine noch zu lernen vermag. Wer sich in der Cello-Literatur etwas auskennt, weiß, dass das Elgar-Konzert mit die größten Herausforderungen an die Solisten stellt, vielleicht noch vergleichbar mit den Rokoko-Variationen...

 

...Heute im Sonntagskonzert im rbb-Kulturradio stand zu Beginn just dieses Cello-Konzert unter Simon Rattle. Philipp Schupelius hat mich mehr begeistert. Klassik in Spandau kann sich hinsichtlich der Partnerschaft mit dem Bach-Gymnasium glücklich schätzen, solch ein Jugendorchester an seiner Seite zu wissen...

 

...In Gesprächen in der Pause und im Anschluss traf ich nur auf Zustimmung, resp. einer positive Einschätzung meiner Gedanken aus dem Kreis des begeisterten Publikums.

 

Obwohl ich mich von der Funktion des Leiters des künstlerischen Beirats nach 22 Jahren zurückgezogen habe, bin ich gerne bereit, mich auch weiterhin als Ansprechpartner hinsichtlich des Kontakts zum Bach-Gymnasium einzubringen.

Ihnen allen weiterhin so viel Freude an und mit der Musik sowie Erfolg und Gesundheit.

Ihr

Jens-A. Bose

25.09.2022

 

Vorschau

 

2022 12 17 1Absolventenkonzert

 

Hier unser Programm im WS 2022/23:

 

Programm WS 22 23

 

Da sich im Laufe des Semester immer wieder Änderungen ergeben, bitten wir Sie,die aktuellen Termine in unserem Veranstaltungskalender zu überprüfen.

 

Rückblick

Dankesbrief für das Eröffnungskonzert "Klassik in Spandau"

 

Lieber Herr Lepinat, liebe Künstlerinnen und Künstler des Orchesters, lieber Herr Bello und natürlich lieber Philipp Schupelius, noch ganz unter dem Eindruck des gestrigen Konzerts stehend, will ich vorab schon mal meinen tief empfundenen  Dank zum Ausdruck bringen.

Weiterlesen ...

Ich komponiere mir ein Solostück!

 
Im Rahmen des Tonsatz-Unterrichts der Klasse 12, in dem sich die Schüler:innen mit Neuer Musik auseinandergesetzt haben, sind wunderbare Solostücke entstanden, die professionell aufgenommen wurden. Hier der Link zu 11 Videos
 
Weiterlesen ...

Weltklasse!

 

Zum Ausklang des Schuljahres im Kammermusiksaal der Philharmonie war das Sinfonieor­chester des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach am letzten Samstagabend noch ein­mal mit einem ambitionierten, anspruchsvollen Programm zu hören.

Weiterlesen ...

Wir gratulieren

 

Wir gratulieren Francisco Joui Karr für den 1. Preis in der Altersgruppe III und den Rolf-Sawatzki-Preis des 3. Young Ludwig Jugendmusikwettbewerbs. 

2022 11 08 Diplom1

 

2022 11 08 Diplom2

 

 

Wir gratulieren Lukas Strietzel, der zum Preisträger 2022 der Emsbürener Musiktage gewählt wurde.

2022 11 08 LukasStriezel

 

 

Medienschau

 

Die Jazz-Abteilung präsentiert sich neu:

 

 

Weiterlesen ...

 

Im Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach wird in jedem Jahr der schulinterne Dussmann-Wettbewerb ausgetragen. Die Preisträgerinnen und Preisträger des Jahres 2018 sind auf dieser von Tonmeister-Studenten der UdK produzierten CD zu hören.

 

 CD BG (Kopie)

 

Die CD liegt an prominenter Stelle im Dussmann-Kulturkaufhaus und im Sekretariat des Musikgymnasiums zum Verkauf.

Weiterlesen ...

Gastfamilien gesucht

 

Sie lieben Musik? Sie haben ein freies Zimmer? Sie schätzen den Kontakt zu jungen, musikalischen Menschen aus aller Welt? Wir suchen Gastfamilien oder Gasteltern, die Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 18 Jahren für ein Schuljahr aufnehmen und ein Zimmer mit Familienanschluss zur Verfügung stellen möchten.

 

Haben Sie Fragen? wir beantworten sie gerne!

Weitere Informationen erhalten Sie unter 030/40 50 58 30 oder direkt bei uns vor Ort:

 

Postanschrift:

Musikgymnasium C.Ph.E. Bach

Rheinsberger Straße 4-5

10115 Berlin

 

Besucheranschrift:

Musikgymnasium C.Ph.E. Bach

Brunnenstraße 148

10115 Berlin

 

(direkt am U-Bahnhof Bernauer Straße)

 

Kontakt

 

Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach Berlin
Postanschrift:
Rheinsberger Straße 4-5
Besucheranschrift: Brunnenstraße 148
10115 Berlin

Telefon 030. 40 50 58 30
Telefax 030. 40 50 58 50

E-Mail: bach.musikgymnasium­@berlin.de

Kontakt zur Homepage:
homepage­@bach-­musikgymnasium.de

facebook-Link:
www.facebook.com­/MusikgymnasiumBerlin/

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.