Login

Das Musikgymnasium bietet musikalisch begabten Schülern eine einzigartige Ausbildung. Es unterrichten Professoren und Dozenten der Berliner Musikhochschulen, um das musikalische Nachwuchspotenzial zu fördern und auf ein Musikstudium vorzubereiten.

Mittelpunkt der Musikausbildung ist das instrumentale Hauptfach. Intensiver Einzelunterricht, fleißiges Üben, Vorspiele und Konzerte legen die Grundlagen für den späteren Beruf. Hinzu kommen mehrere Ergänzungsfächer: Gehörbildung, Tonsatz, Klavierspiel und Ensemblespiel.

Diesen Unterricht erteilen über 100 Lehrkräfte der Musikhochschulen und Musiker aus allen großen Berliner Orchestern. Mögliche Hauptfachinstrumente: alle Orchesterinstrumente, Gitarre, Blockflöte, Klavier, Gesang, Komposition und alle Fächer des Jazzinstituts (JIB).

 

Die Schule ist ein grundständiges, einzügiges Gymnasium mit der FS-Folge Englisch (ab Kl. 3) / Französisch (ab Kl. 7) und Ganztagsbetrieb. Die Ausbildung führt in den Klasse 5-13 zur allgemeinen Hochschulreife. Seit Jahren liegt das Abiturergebnis über dem Berliner Durchschnitt und bürgt somit für die gute Qualität auch in diesem Bereich. Im Stundenplan sind die allgemeinbildende und künstlerische Ausbildung integriert.

Die Aufnahme in das Musikgymnasium ist kontinuierlich ab Jahrgangsstufe 5 und spätestens bis zum Beginn der Jahrgangsstufe 11 möglich.

 

Grundvoraussetzung ist das Bestehen einer Eignungsprüfung auf dem Instrument. Die Prüfungen finden vor einer Fachkommission statt, die sich aus Vertretern beider Berliner Musikhochschulen zusammensetzt. In der Regel wird der Vortrag von zwei bis drei Stücken unterschiedlicher Stil-Epochen erwartet.

Nach einem erfolgreichen Eignungsvorspiel werden das Gehör und die Kenntnisse in Musiktheorie überprüft.
In einem sich anschließenden Gespräch mit der Schulleitung werden verbleibende schulrechtliche Probleme geklärt und Ausbildungsziele erörtert.
Neben dem notwendigen instrumentalen Leistungsstand zählen insbesondere überdurchschnittliche Neigung zum Musizieren, Darstellungswille und allgemeines musikalisches Interesse.

 

Bewerber nicht deutscher Herkunft

 

1. Sprachkenntnisse
Bewerber nicht deutscher Herkunft müssen sehr gute deutsche Sprachkenntnisse entsprechend der Kompetenzstufe B1 (Kl. 5-7), B2 (Kl. 8-10) und C1 (ab Klasse 11) des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) nachweisen. Das Zertifikat (z.B. des Goethe-Instituts) über den Erwerb der entsprechenden Kompetenzstufe ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen. Ohne einen solchen Nachweis werden Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, nicht zu Eignungsprüfungen zugelassen!

 

2. Aufenthaltsgenehmigung (Visum)
Bewerber ohne deutsche Staatsangehörigkeit legen einen Nachweis über die Aufenthaltsgenehmigung bei (z.B. Lernvisum)
EU-Bürger benötigen diesen Nachweis nicht!

 

3. Deutscher Ansprechpartner in Berlin
Bewerber nicht deutscher Herkunft, die in Berlin allein leben oder deren Erziehungsberechtigte kein ausreichendes Deutsch sprechen, müssen einen deutsch sprechenden Ansprechpartner angeben, der in Berlin wohnt und mit dem die Schule jederzeit Kontakt aufnehmen kann. 

 

PDF Anmeldung                                                     PDF Zulassung

Anmeldeformular zum Musikgymnasium                Zulassungsantrag zur HfM "Hanns Eisler"

 

Bitte reichen Sie beide Formulare mit den Bewerbungsunterlagen ein. 

 

Vorschau

 

Hier finden Sie die Termine für das Wintersemester 2018/2019.

Weiterlesen ...

Rückblick

Musikalische Umrahmung des Festakts der Deutschen Gesellschaft

Unsere Schülerin Lara Sy (Kl. 12) spielte am 9. November Bach und Sibelius anlässlich der diesjährigen Preisverleihung „Für Verdienste um die deutsche und europäische Verständigung“ der Deutschen Gesellschaft e.V..

Weiterlesen ...

Klanggestalten 2018 am Musikggymnasium C.P.E. Bach

Durch die wunderbare und einzigartige Atmosphäre des Musikgymnasiums wird uns das diesjähriges Klanggestalten-Wochenende noch lange in Erinnerung bleiben.
Weiterlesen ...

Brahms in der Bayerischen Landesvertretung

Bei einem Parlamentarischen Abend der Bundesvereinigung der Orchesterverbände am 9. Oktober in der Bayrischen Landesvertretung spielten Lewin Kneisel, Marei Schibilsky und Jeongwhan Kim aus dem Trio a-Moll op. 114 von Johannes Brahms.

Weiterlesen ...

Unterstützungen

Unterstützungen

In den letzten Jahren konnten unter anderem folgende Projekte und langfristigen Initiativen ideell und finanziell unterstützt werden:

  • die Beschaffung, Reparatur und Versicherung von Instrumenten, zum Beispiel eine neue Harfe 2016 und ein neues E-Piano für die Jazz-Abteilung 2017
  • die Realisierung von Kammermusik­ und Orchesterprojekten
  • den Kauf bzw. die Ausleihe von Notenmaterial
  • den Besuch von Workshops und Meisterkursen
  • die Öffentlichkeitsarbeit des Musikgymnasiums
  • die Teilnahme von Schülerinnen und Schülern am Bundeswettbewerb Jugend musiziert

Wir gratulieren

Nikolas Kemna aus der 9. Klasse gewann beim internationalen Wettbewerb der Märkischen Musiktage den 1. Preis in der Kategorie "Student". Herzlichen Glückwunsch!

MMT2018_Nikolas02.jpg

Medienschau

Videoschau

Film: Uwe-Sven Genzel

CD Klassik im Dialog

Konzerthausorchester Berlin & Orchester des Musikgymnasiums "C. Ph. E. Bach" Berlin: Klassik im Dialog

                                                                                          Klassik im Dialog Klein

Die CD ist bei kreuzberg-records erschienen und im Handel erhältlich. Aus wettbewerbsrechtilichen Gründen dürfen wir hier keinen direkten Link veröffentlichen. Bitte geben Sie "CD Klassik im Dialog" in einer Suchmaschine Ihrer Wahl ein, um einen Anbieter zu finden. - Im folgenden zitieren wir eine Kritik zur CD:

Weiterlesen ...

DVD vom Preisträgerkonzert des Dussmann Musikwettbewerbes

 DussmannCoverVorne klein

 

Zum Download des Intros bitte mit dem Mauszeiger auf das Bild klicken.

Erinnerungen

Der Freundeskreis des Musikgymnasiums hatte zum Tag der Ehemaligen eingeladen und war gespannt, wer und wie viele Absolventen der Schule die Einladung annehmen würde... kurz gesagt: es war ein voller Erfolg! 

Weiterlesen ...

Kontakt

Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach Berlin
Postanschrift Rheinsberger Straße 4-5
Besucheranschrift Brunnenstraße 148
10115 Berlin

Telefon 030. 40 50 58 30
Telefax 030. 40 50 58 50

E-Mail: bach.musikgymnasium@berlin.de

Kontakt zur Homepage:
homepage@bach-musikgymnasium.de

facebook-Link
www.facebook.com/MusikgymnasiumBerlin/

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok