Login

Das Musikgymnasium bietet musikalisch begabten Schülern eine einzigartige Ausbildung. Es unterrichten Professoren und Dozenten der Berliner Musikhochschulen, um das musikalische Nachwuchspotenzial zu fördern und auf ein Musikstudium vorzubereiten.

Mittelpunkt der Musikausbildung ist das instrumentale Hauptfach. Intensiver Einzelunterricht, fleißiges Üben, Vorspiele und Konzerte legen die Grundlagen für den späteren Beruf. Hinzu kommen mehrere Ergänzungsfächer: Gehörbildung, Tonsatz, Klavierspiel und Ensemblespiel.

Diesen Unterricht erteilen über 100 Lehrkräfte der Musikhochschulen und Musiker aus allen großen Berliner Orchestern. Mögliche Hauptfachinstrumente: alle Orchesterinstrumente, Gitarre, Blockflöte, Klavier, Gesang, Komposition und alle Fächer des Jazzinstituts (JIB).

 

Die Schule ist ein grundständiges, einzügiges Gymnasium mit der FS-Folge Englisch (ab Kl. 3) / Französisch (ab Kl. 7) und Ganztagsbetrieb. Die Ausbildung führt in den Klasse 5-13 zur allgemeinen Hochschulreife. Seit Jahren liegt das Abiturergebnis über dem Berliner Durchschnitt und bürgt somit für die gute Qualität auch in diesem Bereich. Im Stundenplan sind die allgemeinbildende und künstlerische Ausbildung integriert.

Die Aufnahme in das Musikgymnasium ist kontinuierlich ab Jahrgangsstufe 5 und spätestens bis zum Beginn der Jahrgangsstufe 11 möglich.

 

Grundvoraussetzung ist das Bestehen einer Eignungsprüfung auf dem Instrument. Die Prüfungen finden vor einer Fachkommission statt, die sich aus Vertretern beider Berliner Musikhochschulen zusammensetzt. In der Regel wird der Vortrag von zwei bis drei Stücken unterschiedlicher Stil-Epochen erwartet.

Nach einem erfolgreichen Eignungsvorspiel werden das Gehör und die Kenntnisse in Musiktheorie überprüft.
In einem sich anschließenden Gespräch mit der Schulleitung werden verbleibende schulrechtliche Probleme geklärt und Ausbildungsziele erörtert.
Neben dem notwendigen instrumentalen Leistungsstand zählen insbesondere überdurchschnittliche Neigung zum Musizieren, Darstellungswille und allgemeines musikalisches Interesse.

 

Bewerber nicht deutscher Herkunft

 

1. Sprachkenntnisse
Bewerber nicht deutscher Herkunft müssen sehr gute deutsche Sprachkenntnisse entsprechend der Kompetenzstufe B1 (Kl. 5-6), B2 (Kl. 7-9) und C1 (ab Klasse 10) des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) nachweisen. Das Zertifikat (z.B. des Goethe-Instituts) über den Erwerb der entsprechenden Kompetenzstufe ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen. Ohne einen solchen Nachweis werden Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, nicht zu Eignungsprüfungen zugelassen!

 

2. Aufenthaltsgenehmigung (Visum)
Bewerber ohne deutsche Staatsangehörigkeit legen einen Nachweis über die Aufenthaltsgenehmigung bei (z.B. Lernvisum)
EU-Bürger benötigen diesen Nachweis nicht!

 

3. Deutscher Ansprechpartner in Berlin
Bewerber nicht deutscher Herkunft, die in Berlin allein leben oder deren Erziehungsberechtigte kein ausreichendes Deutsch sprechen, müssen einen deutsch sprechenden Ansprechpartner angeben, der in Berlin wohnt und mit dem die Schule jederzeit Kontakt aufnehmen kann. 

 

PDF Anmeldung                                                     PDF Zulassung

Anmeldeformular zum Musikgymnasium                Zulassungsantrag zur HfM Hanns Eisler

 

Bitte reichen Sie beide Formulare mit den Bewerbungsunterlagen ein. 

 

Vorschau

  fruehuebtsich2019

Programm SoSe 2019

Hier finden Sie die Termine für das Sommersemester 2019.

Weiterlesen ...

Rückblick

Kammermusik Spezial - ein neues Format

Am 4. Mai 2019 konzertierten Ensembles des Musikgymnasiums C. Ph. E. Bach und der Landesgymnasien für Musik Dresden und Weimar gemeinsam im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin und brachten das begeisterte Publikum im wunderschönen kleinen Saal zum Staunen.

Weiterlesen ...

"Rising Stars" in Eichwalde

Lewin, Daniel, Ariana, Elisabeth und Yu-Ting entließen am Samstagabend ein begeistertes Publikum in den lauen Frühlingsabend im nahe Berlin gelegenen Eichwalde.

Weiterlesen ...

"Konzert Mittendrin" am 01.04.2019

Das dritte Konzert aus der Reihe „Konzert Mittendrin“ der Violinklasse von Peter Rainer fand am Montagnachmittag im Caritas-Seniorenzentrum St. Konrad in Berlin statt. 

Weiterlesen ...

Wir gratulieren

 

Leonard Toschev gewann den 1. Preis und den Preis für die beste Interpretation einer Fantasie von Telemann beim  "16. International Telemann Competition " in Poznan (Polen).

Herzlichen Glückwünsch auch an seinen Lehrer Prof. Tomasz Tomaszewski.

2019 04 01 LeonardTonschew

  

Medienschau

 

Im Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach wird in jedem Jahr der schulinterne Dussmann-Wettbewerb ausgetragen. Die Preisträgerinnen und Preisträger des Jahres 2018 sind auf dieser von Tonmeister-Studenten der UdK produzierten CD zu hören.

 

 CD BG (Kopie)

 

Die CD liegt an prominenter Stelle im Dussmann-Kulturkaufhaus und im Sekretariat des Musikgymnasiums zum Verkauf.

Weiterlesen ...

Gastfamilien gesucht

Sie lieben Musik? Sie haben ein freies Zimmer? Sie schätzen den Kontakt zu jungen, musikalischen Menschen aus aller Welt? Wir suchen Gastfamilien oder Gasteltern, die Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 18 Jahren für ein Schuljahr aufnehmen

Weiterlesen ...

Kontakt

Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach Berlin
Postanschrift Rheinsberger Straße 4-5
Besucheranschrift Brunnenstraße 148
10115 Berlin

Telefon 030. 40 50 58 30
Telefax 030. 40 50 58 50

E-Mail: bach.musikgymnasium@berlin.de

Kontakt zur Homepage:
homepage@bach-musikgymnasium.de

facebook-Link
www.facebook.com/MusikgymnasiumBerlin/

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok