Login
  • itemid-profil.jpg
  • itemid473.jpg
  • itemid474.jpg
  • itemid475.jpg
  • itemid478.jpg
  • KonzerthausBlser.jpg
  • NaWiMikroskopJungen.jpg
  • streichtrio1.jpg
  • TsGb.jpg

Carl Philipp Emanuel Bach wurde 1714 in Weimar als zweiter (überlebender) Sohn Johann Sebastian Bachs geboren. Im Alter von 10 Jahren, sein  Vater war Leipziger Thomaskantor, ging er an die Thomasschule. Mit 18  Jahren stach er sein erstes Menuett selbst in Kupfer. Von 1731-1738 studierte er erst in Leipzig, anschließend in Frankfurt (Oder), wo er sich nebenbei als Klavierlehrer, mit der musikalischen Leitung eines Konzertunternehmens und dem Komponieren Geld verdiente.

 

Nach seinem Studium folgte er seiner Berufung, an den Hof des jugendlichen Kronprinzen Friedrichs II in Ruppin. Mit dem Regierungsantritt Friedrichs II (1740) zog der Hof nach Schloss Charlottenburg. C. Ph. E. Bachs wichtigster Klavier-Schüler in Berlin war sein jüngerer Bruder Johann Christian Bach der 1750-1754 in seinem Haus lebte. Seine Veröffentlichung: „Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen“ machte ihn zum führenden Klavierpädagogen seiner Zeit. 1744 heiratete Bach Johanna Maria Dannemann, die Tochter eines Weinhändlers.

 

Am 30. November 1745 wurde der erste Sohn Bachs, Johann August, geboren. Im September 1748 folgte Anna Carolina Philippina. Als J. S. Bach 1750 starb, bewarb sich C. Ph. E. Bach  vergeblich als Thomaskantor. 1768 fühlte er sich von der „Berliner Schule“ zu sehr eingeengt und bewarb sich schließlich erfolgreich in Hamburg als Kantor am Gymnasium Johanneum und als städtischer Musikdirektor an den 5 Hauptkirchen. In Hamburg war wohl der Höhepunkt seines musikalischen Schaffens. Er wird daher meist als „Hamburger Bach“ bezeichnet, gängig ist jedoch auch die Bezeichnung als „Berliner Bach“.

 

Als Haydn, der Bach sehr verehrte, 1795 nach einem England-Aufenthalt in Hamburg eintraf, fand er nur noch die Tochter Bachs vor. Carl Philipp Emanuel Bach war am 14. Dezember 1788 an einer Brustkrankheit verstorben.

  bach

























Vorschau

 

2022 12 17 1Absolventenkonzert

 

Hier unser Programm im WS 2022/23:

 

Programm WS 22 23

 

Da sich im Laufe des Semester immer wieder Änderungen ergeben, bitten wir Sie,die aktuellen Termine in unserem Veranstaltungskalender zu überprüfen.

 

Rückblick

Dankesbrief für das Eröffnungskonzert "Klassik in Spandau"

 

Lieber Herr Lepinat, liebe Künstlerinnen und Künstler des Orchesters, lieber Herr Bello und natürlich lieber Philipp Schupelius, noch ganz unter dem Eindruck des gestrigen Konzerts stehend, will ich vorab schon mal meinen tief empfundenen  Dank zum Ausdruck bringen.

Weiterlesen ...

Ich komponiere mir ein Solostück!

 
Im Rahmen des Tonsatz-Unterrichts der Klasse 12, in dem sich die Schüler:innen mit Neuer Musik auseinandergesetzt haben, sind wunderbare Solostücke entstanden, die professionell aufgenommen wurden. Hier der Link zu 11 Videos
 
Weiterlesen ...

Weltklasse!

 

Zum Ausklang des Schuljahres im Kammermusiksaal der Philharmonie war das Sinfonieor­chester des Musikgymnasiums Carl Philipp Emanuel Bach am letzten Samstagabend noch ein­mal mit einem ambitionierten, anspruchsvollen Programm zu hören.

Weiterlesen ...

Wir gratulieren

 

Wir gratulieren Francisco Joui Karr für den 1. Preis in der Altersgruppe III und den Rolf-Sawatzki-Preis des 3. Young Ludwig Jugendmusikwettbewerbs. 

2022 11 08 Diplom1

 

2022 11 08 Diplom2

 

 

Wir gratulieren Lukas Strietzel, der zum Preisträger 2022 der Emsbürener Musiktage gewählt wurde.

2022 11 08 LukasStriezel

 

 

Medienschau

 

Die Jazz-Abteilung präsentiert sich neu:

 

 

Weiterlesen ...

 

Im Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach wird in jedem Jahr der schulinterne Dussmann-Wettbewerb ausgetragen. Die Preisträgerinnen und Preisträger des Jahres 2018 sind auf dieser von Tonmeister-Studenten der UdK produzierten CD zu hören.

 

 CD BG (Kopie)

 

Die CD liegt an prominenter Stelle im Dussmann-Kulturkaufhaus und im Sekretariat des Musikgymnasiums zum Verkauf.

Weiterlesen ...

Gastfamilien gesucht

 

Sie lieben Musik? Sie haben ein freies Zimmer? Sie schätzen den Kontakt zu jungen, musikalischen Menschen aus aller Welt? Wir suchen Gastfamilien oder Gasteltern, die Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 18 Jahren für ein Schuljahr aufnehmen und ein Zimmer mit Familienanschluss zur Verfügung stellen möchten.

 

Haben Sie Fragen? wir beantworten sie gerne!

Weitere Informationen erhalten Sie unter 030/40 50 58 30 oder direkt bei uns vor Ort:

 

Postanschrift:

Musikgymnasium C.Ph.E. Bach

Rheinsberger Straße 4-5

10115 Berlin

 

Besucheranschrift:

Musikgymnasium C.Ph.E. Bach

Brunnenstraße 148

10115 Berlin

 

(direkt am U-Bahnhof Bernauer Straße)

 

Kontakt

 

Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach Berlin
Postanschrift:
Rheinsberger Straße 4-5
Besucheranschrift: Brunnenstraße 148
10115 Berlin

Telefon 030. 40 50 58 30
Telefax 030. 40 50 58 50

E-Mail: bach.musikgymnasium­@berlin.de

Kontakt zur Homepage:
homepage­@bach-­musikgymnasium.de

facebook-Link:
www.facebook.com­/MusikgymnasiumBerlin/

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.