Login

…war das letzte Stück im dritten und letzten Absolventenkonzert, gesungen vom kompletten 13. Jahrgang, der sich nun in die Bewerbungen um einen Platz an einer der Musikhochschulen stürzt bzw. mitten dabei ist.

Im Krönungskutschensaal erklang eine musikalische Zeitreise vom 18. Jahrhundert bis in die Moderne. Von Bach, Mozart, Liszt, Bruch war der Bogen weit gespannt bis Hindemith, Tomasi, Popper und Bragato.
Moderiert wurde mit hellblauer Fliege auf rosafarbenem Hemd von Moritz Beyer, der versuchte mit Zitaten der Komponisten das Programm aufzulockern.
Passend zu den Tagestemperaturen begann Klara „Vom Sprengen des Gartens“ zu singen, einem Text von Brecht, vertont vom Namensgeber der Musikhochschule. Es folgten deutsche und italienische Gesänge der Liebe, komponiert von Hugo Wolf und Wolfgang Amadeus Mozart, interpretiert von Klara.
Lina folgte mit einem Capriccio aus dem Jahr 1946 von Heinrich Sutermeister auf der Klarinette.
Tief versunken mit geschlossenen Augen spielte Hanna die Sonate Nr. 3 von Paul Hindemith, Satz 2 und 3 im bodenlangen dunkelblau- glänzenden Kleid.
Das letzte Stück vor der Pause bestritten Anne und Lina auf Fagott und Klarinette. Das Stück von Bruch in e- Moll wird beim diesjährigen Sommerkonzert der Schule in der Gedächtniskirche mit Orchesterbegleitung zu hören sein.
Nach einer Stärkung mit selbstgebackenen Köstlichkeiten und Getränken, erklang Marlenes Aufforderung zum Tanz auf dem Cello: ein Tango in e- Moll von Bragato. Dem folgte der flotte Elfentanz von Popper, über den das anwesende Publikum laut staunte und der Beifall kaum abreißen wollte.
Es folgte Henri Tomasi mit einer Suite für drei Trompeten: Katarina, Arvid und Moderator Moritz.
Programmabschluss bildete Franz Liszts Ballade Nr. 2 von Hangyeol Park, ein romantisches Stück des Österreich- Ungarn, der auch „Paganini des Klaviers“ genannt wird. Alle Zuhörer waren begeistert über das unglaublich virtuose Klavierspiel Hangyeols, die auch das gesamte Programm zusammengestellt und organisiert hat.
Moritz dankte allen und wünschte, dass sich die Träume erfüllen werden und dem Traum des Lebens als Berufsmusiker nichts entgegensteht. Sehr stimmungsvoll erklang außerhalb des Programms der Chorgesang mit einem irischen Segenswunsch, einstudiert mit Hilfe von Gero Krüger: „Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen….und bis wir uns wiedersehn, möge Gott seine schützende Hand über uns halten.“ c.h.

Vorschau

Programmheft 18 19

Veranstaltungkalender 2018/2019

Hier finden Sie die Termine für das Wintersemester 2018/2019.

Weiterlesen ...

Rückblick

Cello - Instrument des Jahres - junge Cellistinnen im Konzert

Die Sieversdorfer Konzerte finden im historischen Barocksaal des Gutshauses der Familie von Stünzner oder in der kleinen Dorfkirche statt.

Weiterlesen ...

Kammermusik im Krönungskutschensaal

Am Pfingstsamstag stellten sich verschiedene Kammermusikformationen unserer Schule im Krönungskutschensaal der Hochschule vor.

Weiterlesen ...

Ludwig Quandt im Musikgymnasium

Ludwig Quandt, Solocellist der Berliner Philharmoniker, war Gastmentor beim Cello-Ensemble am 18.5.2018 im Dussmann-Saal.

Weiterlesen ...

Medienschau

Videoschau

Film: Uwe-Sven Genzel

CD Klassik im Dialog

Konzerthausorchester Berlin & Orchester des Musikgymnasiums "C. Ph. E. Bach" Berlin 

                                                                                          Klassik im Dialog Klein

 Kritik zur CD

Weiterlesen ...

DVD vom Preisträgerkonzert des Dussmann Musikwettbewerbes

 DussmannCoverVorne klein

 

Zum Download des Intros bitte mit dem Mauszeiger auf das Bild klicken.

Gastfamilien gesucht

Sie lieben Musik? Sie haben ein freies Zimmer? Sie schätzen den Kontakt zu jungen, musikalischen Menschen aus aller Welt? Wir suchen Gastfamilien oder Gasteltern, die Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 18 Jahren für ein Schuljahr aufnehmen

Weiterlesen ...

Kontakt

Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach Berlin
Postanschrift Rheinsberger Straße 4-5
Besucheranschrift Brunnenstraße 148
10115 Berlin

Telefon 030. 40 50 58 30
Telefax 030. 40 50 58 50

E-Mail: bach.musikgymnasium@berlin.de

Kontakt zur Homepage:
homepage@bach-musikgymnasium.de

facebook-Link
www.facebook.com/MusikgymnasiumBerlin/