Login
  • 00_Konzert25022015_940_362_08_Merkel.jpg
  • 03 2.JPG
  • 03.JPG
  • 04.JPG
  • 05.JPG
  • 10.JPG
  • 102.JPG
  • 103.JPG
  • 108.JPG
  • 111.JPG

Liebe Frau Leo, liebe Frau Timreck, lieber Herr Lee, lieber Herr Zielke, liebe Solistinnen Lina und Anne und vor allen Dingen: liebe Mitglieder des Orchesters und natürlich: liebe Jazzer, welch ein beglückender Abend, welch eine fulminante Saisoneröffnung

für unsere Konzertreihe 2016/17 von  Klassik in Spandau vor praktisch ausverkauftem Hause und vor einem ausnahmslos begeisterten Publikum! Richtig schön war's und atemberaubend sowohl hinsichtlich der fantastischen Intonation in allen Instrumentalgruppen (bei den Streichern bis in die höchsten Lagen am Ende des Griffbretts beim Barber) als auch der musikalischen Gestaltung, die sich durch eine äußerst differenzierte Klanglichkeit und Dynamik auszeichnete.

 

Vom zurückgenommenen Pianissimo, praktisch ohne Vibrato in den Streichern, bis hin zum schmetternden Fortissimo,  das Ergebnis einer exzellenten Vorarbeit und des beispielhaften Dirigats durch Samuel Lee, sensibel und präzise geführt in allen Phasen des abwechslungsreichen Programms. 

Wir haben eine absolute Übereinstimmung zwischen den Musikerinnen und Musikern auf der einen Seite und den Intentionen des Dirigenten, klar in Mimik und Gestik umgesetzt, auf der anderen Seite erlebt. Großartig! 

 

Wenn es mir auch schwer fällt, eine Stimmgruppe besonders hervorzuheben, da alle auf allerhöchstem, ja wirklich professionellem Niveau unterwegs waren,  so möchte ich doch die Bläser, und hier mal besonders beim Blech, die Hörner nennen. Ich habe selten, auch bei bei Profi-Orchestern, solche weiche und absolut homogene Tongebung - und das ganz ohne "Gurken" - erlebt wie hier im Orchester Ihrer Schule. 

Aber auch die Streicher, wie schon gesagt, mit ihrer exzellenten Intonation haben das Publikum, wie mir im Anschluss von sehr vielen Seiten immer wieder zugetragen wurde, außerordentlich beeindruckt. 

 

Höchstes Lob auch für die beiden Solistinnen beim Bruch-Konzert, virtuos und absolut souverän sowohl technisch als auch hinsichtlich der musikalischen Gestaltung - absolute Spitzenklasse! 

Bleibt noch dem hervorragenden Jazzensemble zu danken. Es spielt einen wunderbar ausgewogenen Stil, der nicht museal daher kommt, sondern mit ihren perkussiven Akzenten durchaus auch Einflüsse z.B. aus dem Hiphop verarbeitet. Toll, dass junge Leute sich mit Hingabe, Spiellust und Knowhow dieser in der jüngeren Generation recht marginalen Gattung widmen. 

 

Aber apropos Spiellust: Das war vielleicht für viele im Publikum das Erfreulichste an diesem Konzert, zu erleben, mit welch sicht-und natürlich auch hörbarer Freude  hier musiziert wurde - mit entspannten und lächelnden Gesichtern und stets mit Blickkontakt untereinander und zum Dirigenten. 

Im Namen von Klassik in Spandau danke ich daher von ganzem Herzen für dieses musikalische Erlebnis und bin sicher, ohne dem Votum des Vorstandes und künstlerischen Beirats vorgreifen zu wollen, dass wir wieder zusammenkommen werden. 

Dank also an alle und weiterhin so viel Erfolg und Spielfreude im Orchester und ganz individuell jede(r) für sich an und mit der schönsten Sache der Welt, der Musik.

 

Herzlichst
Ihr/Euer

Jens-A. Bose

Leiter des künstlerischen Beirats

Vorschau

 

00 PlakatProgramm für den Tag der offenen Tür 2018

Hier finden Sie die Termine für das Wintersemester 2018/2019.

Weiterlesen ...

Rückblick

Cello-Sturm auf die Museen

Lara Sy und Jaeseung Lee, beide Klasse 12, spielten Bach in der Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen. Dies war ein Projekt des Berliner Landesmusikrates im Rahmen von „Cello - Instrument des Jahres 2018".
Weiterlesen ...

Eröffnungskonzert der Konzertreihe "Klassik in Spandau"

Am Samstag eröffnete unser Orchester unter der Leitung von Samuel Lee mit großem Erfolg die Konzertreihe "Klassik in Spandau".

Weiterlesen ...

Lunchkonzert in der Philharmonie

Trotz des nicht enden wollenden Sommers strömten wieder unzählige Besucher in die Philharmonie, um im Rahmen des Lunchkonzertes anspruchsvoller kammermusikalischer Literatur zu lauschen.

Weiterlesen ...

Wir gratulieren

Rudolph Knorr hat sich beim internationalen Klavierwettbewerb in Wiesbaden den dritten Preis erspielt. Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem Erfolg!

filename-1.jpg

Medienschau

Videoschau

Film: Uwe-Sven Genzel

CD Klassik im Dialog

Konzerthausorchester Berlin & Orchester des Musikgymnasiums "C. Ph. E. Bach" Berlin 

                                                                                          Klassik im Dialog Klein

 Kritik zur CD

Weiterlesen ...

DVD vom Preisträgerkonzert des Dussmann Musikwettbewerbes

 DussmannCoverVorne klein

 

Zum Download des Intros bitte mit dem Mauszeiger auf das Bild klicken.

Musikangebot

 

Meisterkurs Bläser .png

 

 

Kontakt

Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach Berlin
Postanschrift Rheinsberger Straße 4-5
Besucheranschrift Brunnenstraße 148
10115 Berlin

Telefon 030. 40 50 58 30
Telefax 030. 40 50 58 50

E-Mail: bach.musikgymnasium@berlin.de

Kontakt zur Homepage:
homepage@bach-musikgymnasium.de

facebook-Link
www.facebook.com/MusikgymnasiumBerlin/

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok